Kindergartenstart

Für Kinder ist diese Zeit nicht immer nur mit Freude verbunden. Angst vor dem Neuen, Unbekannten und die Trennung von den Eltern machen den Einstieg in den Kindergarten oft zu einer stressigen Zeit.

 

Eltern können viel dazu beitragen, dass ihren Kindern diese Zeit leichter fällt und sie sich später im Kindergarten sicher fühlen und Spaß haben.

 

  1. Auf den Kindergarten vorbereiten. Sprechen Sie mit ihrem Kind, was im Kindergarten alles gemacht wird. Zahlreiche Kinderbücher erzählen spannende Geschichten über den Kindergartenalltag. Besorgen Sie gemeinsam mit ihrem Kind Dinge, die es für den Kindergartenalltag braucht, etwa eine Tasche, Hausschuhe etc. Beginnen Sie ihr Kind darauf vorzubereiten, dass es womöglich früher aufstehen muss, damit sich ihr Kind an den geänderten Schlafrhythmus gewöhnen kann. Versuchen Sie, gewohnte Rituale in der Familie beizubehalten, diese geben ihrem Kind Halt und Sicherheit.

 

  1. Nehmen sie sich genügend Zeit für die begleitete Eingewöhnungsphase. Jedes Kind braucht seine Zeit für die Eingewöhnung, je entspannter Sie in dieser Zeit sind, desto leichter fällt es dem Kind, sich zu lösen.

 

  1. Nehmen Sie sich Zeit, wenn ihr Kind vom Kindergarten erzählt. Fragen Sie nach und zeigen Sie Interesse an den Geschichten. Kommt es zu Beginn zum Trennungsschmerz, sprechen sie ermutigende Worte und versuchen Sie durch verständnisvolles Eingehen auf geäußerte Sogen, Ängste oder Wünsche ihrem Kind zur Seite zu stehen.

 

  1. Scheuen Sie als Eltern nicht davor zurück, sich mit PädagogInnen und mit anderen Eltern über Ihre Gefühle und Sorgen auszutauschen. Wenn Sie als Eltern sicher loslassen können, fällt auch Ihrem Kind die Trennung leichter.

 

 

famveldman / Bigstock.com